CATEGORY!!!!

Newsarchiv

24.11.2020

bvvp positioniert sich in Stellungnahme zum GVWG Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit vom 23. Oktober 2020


20.11.2020

KIM kommt – bvvp empfiehlt KIM-Dienst der KBV

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sie alle haben sicherlich inzwischen von KIM gehört, dem Dienst für Kom-munikation im Medizinwesen, der einen sicheren elektronischen Daten-austausch innerhalb der Telematik Infrastruktur TI ermöglichen soll.

Lesen Sie hier mehr:


20.11.2020

Änderungen bei der Abrechnung mit PrivatpatientInnen: Abrechnung Telefonkonsultationen wieder möglich


11.11.2020

Bvvp Info Kompakt

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns

10.11.2020

Änderungen bei Meldungen des Therapieendes

Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen!
Bei der letzten Abrechnung werden einige von Ihnen schon gestutzt haben, dass sie wegen der Beendigung der Therapien vom Praxissoftwareprogramm gefragt wurden, ob die Ziffer 88130 eingegeben wurde. Die Vorschläge der Praxissoftware waren teils verwirrend.
Auch wegen verschiedener Mitgliederanfragen nehmen wir uns jetzt noch mal dieses Themas an und verdeutlichen die Informationen anhand einer Reihe von Beispielen.

http://bvvp-bw.de/wp-content/uploads/2020/11/20201106-Mitglieder_Info-Meldung-Therapieende.pdf


10.11.2020

Rundbrief 04/2020

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns

10.11.2020

Telefonkonsultation (EBM 01433) jetzt wieder abrechenbar!

Ab Montag, dem 2. November, ist es wieder möglich, die PatientInnen, die über keine Möglichkeit verfügen, persönlich in die Praxis zu kommen oder die Videosprechstunden zu nutzen, über Telefon zu behandeln. Dafür wird die Telefonziffer 01433, die bereits aus dem zweiten Quartal bekannt ist, reaktiviert.

Lesen Sie hier mehr dazu:

http://bvvp-bw.de/wp-content/uploads/2020/11/20201102-Mitgliederinfo_-Erneute-Abrechenbarkeit-Telefonziffer-BW.pdf


10.11.2020

Gesprächskreis II der Psychotherapeutenverbände positioniert sich mit drei Resolutionen zu brisanten Themen der Berufs- und Gesundheitspolitik

Liebe Mitglieder,

anbei für Sie zur Kenntnis: drei wichtige Positionierungen des bvvp im schlagkräftigen Verbund mit 34 weiteren Psychotherapeutenverbänden.

  • Resolution für eine angemessene Vergütung der Praktischen Tätigkeiten I und II gemäß den Grundberufen der PsychotherapeutInnen in Ausbildung
  • Resolution zum Ausbau des Schutzes von Gesundheitsdaten (PDSG)
  • Resolution für die Sicherung der essentiellen Rahmenbedingungen einer psychotherapeutischen Behandlung

Lesen Sie hier mehr:

http://bvvp-bw.de/wp-content/uploads/2020/11/20201029-Resolution-GK-II-Rahmenbedingungen-einer-PT_Behandlung-sichern.pdf

http://bvvp-bw.de/wp-content/uploads/2020/11/20201029-Resolution-GK-II-Gesundheitsdatenschutz.pdf

http://bvvp-bw.de/wp-content/uploads/2020/11/20201029-Resolution-GK-II-Bezahlung-der-PIA-nach-Grundberuf.pdf


07.10.2020

Coronavirus: Viele Sonderregelungen bis Jahresende verlängert

Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr verehrter Herr Kollege,
um die Vertragsärzte und -psychotherapeuten in der Coronakrise zu entlasten und eine zusätzliche Ausbreitung des COVID19 Virus über die Wartezimmer der Praxen zu verhindern, hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung zahlreiche Sonderregelungen verlängert.

Lesen Sie hier mehr:

http://bvvp-bw.de/wp-content/uploads/2020/10/2020_09_29_FINAL_Übergangsregelungen.pdf


07.10.2020

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

die sogenannte Hygieneziffer A 245 (14,75 Euro bei 2,3-fachem Satz), die ab 30.09.2020 entfallen sollte, wurde nun doch verlängert. Die Ansetzung dieser Ziffer ist weiterhin bis zum 31.12.2020 möglich, allerdings nur mit dem einfachen Satz. Das sind dann lediglich 6,41 Euro. Sie kann nur bei einem persönlichem Kontakt mit dem Patienten angesetzt werden.

Diese Ziffer ist fürPsychotherapeutInnen aller Berufsgruppen abrechnungsfähig.

Ebenfalls verlängert wurden die Regelungen zu telemedinzinischen Leistungen (Videotherapie). Die Bundesärztekammer schreibt dazu:

„Die gemeinsamen Abrechnungsempfehlungen von BÄK, BPtK, PKV-Verband und den Trägern der Kosten in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen nach beamtenrechtlichen Vorschriften des Bundes und der Länder zu telemedizinischen Leistungen bei Erbringung im Rahmen der COVID-19-Pandemie („Telemedizin-Psychotherapie-Abrechnungsempfehlungen“) wurden ebenfalls bis zum 31.12.2020 in sonst unverändertem Wortlaut verlängert.“

Auf der Homepage der Bundesärztekammer können Sie sich genau informieren:

https://www.bundesaerztekammer.de/aerzte/gebuehrenordnung/geaenderter-geltungszeitraum-und-gebuehrensatz-der-nr-245-goae-analog-fuer-die-erfuellung-aufwaendiger-hygienemassnahmen-im-rahmen-der-covid-19-pandemie-sowie-verlaengerung-der-telemedizin-psychotherapie-abrechnungsempfehlungen/

Bitte beachten Sie: Die Regelungen zur Abrechnung von telefonischen Leistungen (Ziffer 3 konnte für ein Telefonat bis zu 4-fach angesetzt werden) sind bei Privatversicherten bereits am 31.07.2020 ausgelaufen.

 Herzliche Grüße

Peter Baumgartner und Ulrike Böker