CATEGORY!!!!

Newsarchiv

30.04.2024

Zu Ihrer Information: Pressemitteilung

Anhörung im Bundestagsgesundheitsausschuss zur Novellierung der GOÄ/GOP und GOZ offenbart Staatsversagen


26.04.2024

Info Aktuell: Ergotherapie jetzt über Blankoverordnung möglich

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt einsehen zu können. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns

12.04.2024

Kundgebung im Rahmen DPT setzt klares Signal

Profession macht sich gemeinsam stark für die gesetzliche Regelung der Finanzierung der Weiterbildung zu Fachpsychotherapeut*innen


05.04.2024

“Mitglieder werben Mitglieder” Werbeaktion des bvvp-Bundesverbandes

Gewinnen Sie mit Mitglieder werben Mitglieder ein E-Bike, profitieren Sie von unseren Dankesprämien und machen Sie Ihren bvvp noch stärker!

Liebe Mitglieder,

der bvvp-Bundesverband legt die Werbeaktion “Mitglieder werben Mitglieder” in diesem Jahr neu auf. Als Landesverband beteiligen wir uns an dieser Aktion. Besonderer Vorteil dieses Jahr: Sie nehmen zusätzlich zur Prämie an der Verlosung eines E-Bikes teil. 

Die Werbung für eine Mitgliedschaft lohnt sich also für Sie und sie hilft, dass wir als bvvp-BW auch in Zukunft unseren politischen Einfluss geltend machen können! Die Mitgliederstärke ist die Basis für unsere politischen Einflussmöglichkeiten.

Zur Teilnahme nutzen Sie bitte das anhängende Formular des Bundesverbands. Die Unterlagen des Landesverbandes werden im Anschluss zugeschickt.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und viel Losglück wünscht

Der bvvp-BW Vorstand

Peter Baumgartner (Vorsitzender)


04.04.2024

Info Aktuell zur Videosprechstunde

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt einsehen zu können. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns

22.03.2024

Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten (bvvp) wählt Stellvertretende Vorsitzende in Nachwahl


19.03.2024

Homepage News März und bvvp Bundesdelegiertenversammlung

Die neuesten und wichtigsten Inhalte des Monats März auf der bvvp Bundeshomepage.

Lesen Sie hier die Positionspapiere und Resolutionen, die auf der bvvp Delegiertenversammlung erarbeitet worden sind:


12.03.2024

Info Aktuell: Entscheidung des Bundessozialgerichts über die Umsetzung des Bundesverfassungsgerichtsurteils

Der bvvp-Bundesverband informiert zur Entscheidung des Bundessozialgerichts über die Umsetzung des Bundesverfassungsgerichtsurteils. Mehr dazu finden Sie im Info Aktuell:


12.03.2024

In Systemischer Therapie aus- bzw. weitergebildet – Wie komme ich in die Niederlassung?

Derzeit sind in Baden-Württemberg etwa die Hälfte der Zulassungsbereiche offen für neue Niederlassungen. Das bedeutet, in diesen Gebieten ist eine Niederlassung ohne Übernahme einer bereits bestehenden Praxis möglich. Sie können eine Zulassung im Gebiet beantragen, und Sie können innerhalb des Planungsbereiches den Niederlassungsort frei wählen. Anders als bei der Übernahme einer bereits bestehenden Praxis im Rahmen des Nachbesetzungsverfahrens spielt in einem nicht zulassungsbeschränkten Bereich das angebotene Psychotherapieverfahren keine Rolle. Das bedeutet, Sie können sich in diesen Bereichen mit der Fachkunde Systemische Therapie problemlos niederlassen.

Wenn Sie sich selbst einen Überblick verschaffen wollen, dann können Sie das auf der Homepage der KVBW tun:

https://www.kvbawue.de/praxis/niederlassung/bedarfsplanung-offen-oder-gesperrt?tx_versorgungsstand_ext1%5Bcontroller%5D=Versorgungsstand&tx_versorgungsstand_ext1%5Bid_fachgruppe%5D=19&cHash=98b830987f1f98cf56de1a0c3fac5770#doctorgroups

Anders verhält es sich in zulassungsbeschränkten Gebieten. Dort ist eine Niederlassung nur durch Übernahme einer bereits bestehenden Praxis im Rahmen des Nachbesetzungsverfahrens möglich. Wenn eine Praxis bzw. hälftige Praxis ausgeschrieben werden soll, hat der Zulassungsausschuss zunächst die Versorgungsrelevanz zu prüfen. Ist die (hälftige) Praxis für die Versorgung notwendig, kann sie ausgeschrieben werden.

Wenn sich auf die Ausschreibung nur eine potenzielle Nachfolgerin bzw. Nachfolger bewirbt und diese Person die Fachkunde Systemische Therapie hat, ist eine Übernahme prinzipiell möglich, auch wenn die Vorgängerin bzw. der Vorgänger mit einem anderen Verfahren tätig war.

Bei mehreren Bewerbungen sind die Zulassungsausschüsse gehalten, die Auswahl für die Nachfolgezulassung nach definierten Kriterien vorzunehmen. Dabei spielt unter anderem das durch höchstrichterliche Rechtsprechung vorgegebene Kriterium eine Rolle, die übernommene Praxis solle das bisherige Versorgungsangebot fortsetzen. Für Psychotherapiepraxen bedeutet das, dass damit solche Bewerberinnen bzw. Bewerber Vorrang haben, die das gleiche Therapieverfahren anbieten wie in der bisherigen Praxis.

Da bislang nur wenige Praxen mit dem Behandlungsangebot in Systemischer Therapie zugelassen sind und es folglich so gut wie keine entsprechenden Praxisabgaben gibt, entsteht in zulassungsbeschränkten Bereichen eine schwierige Situation. Nämlich die, dass Systemikerinnen und Systemiker bei Nachfolgezulassungen nur selten berücksichtigt werden können.

Der bvvp-BW hat diese Thematik eingehend mit den zuständigen Stellen bei der KVBW besprochen. Dabei konnten wir eine Lösung finden, die Systemikerinnen und Systemikern den Weg in die Niederlassung ebnet. Es ist ein mehrschrittiger Weg, und Sie brauchen etwas Geduld, aber er ist gangbar und hat den Vorteil, dass der aufwändige Weg über eine Nachfolgezulassung umgangen werden kann.


Die Schritte sind: 1. Antrag auf eine zeitlich befristete Ermächtigung und in der Folge Teilnahme an der kassenpsychotherapeutischen Versorgung als Ermächtigte. 2. Nach zwei Jahren Antrag auf Sonderbedarfszulassung. Dabei hat der Zulassungsausschuss zu prüfen, wie die Auslastung der Ermächtigungspraxis war. War die Praxis ausgelastet und hat entsprechend zur Versorgung beigetragen, so sollte einer Sonderbedarfszulassung nichts im Wege stehen. Anders als die vorangegangene Ermächtigung ist die Sonderbedarfszulassung dann zeitlich unbefristet. Erst wenn die Praxis (teilweise) abgegeben werden soll, findet eine erneute Prüfung des Sonderbedarfs statt.


Gerne beraten wir Sie persönlich zu diesem Vorgehen. Setzen Sie sich am besten per Mail über die Geschäftsstelle mit uns in Verbindung: bvvp-bw@bvvp.de


07.03.2024

Das neue Magazin ist da: KI und Psychotherapie: Risiken, Chancen und ethische Grenzen

Liebe Mitglieder,

es ist so weit: Ihre Ausgabe 1-2024 von Psychotherapie in Politik und Praxis steht nun für Sie zum Download bereit!

Und wieder haben wir einen Schwerpunktgesetzt, der hochaktuell ist: „Künstliche Intelligenz“ (KI) begeistert die Menschen und beunruhigt sie zugleich. Zu den Skeptiker*innen gehören auch viele Psychotherapeut*innen. Doch der technische Fortschritt, den KI in atemberaubendem

Tempo ermöglicht, wird kulturelle, soziale und berufliche Auswirkungen auf uns und unsere Patient*innen haben, ganz egal, wie wir dazu stehen.

Appetithäppchen zu den Magazininhalten finden Sie im angehängten Dokument. Weiterführende Links zum Thema haben wir für Sie im Bonusmaterial zusammengestellt. Sie wollen mehr: Sie wollen jetzt Ihr Heft runterladen? Einfach auf unsere Homepage gehen, sich als Mitglied einloggen und schon können Sie in Ihrem Magazin lesen und die unterschiedlichen Perspektiven auf unser Fokusthema Künstliche Intelligenz und Psychotherapie reflektieren, sich berufspolitisch auf den neuesten Stand bringen lassen oder von unserem vielfältigen Service profitieren.   

Sie haben Ihre Login-Daten gerade nicht zur Hand? – Schreiben Sie uns einfach eine Mail an bvvp@bvvp.de.

Sie möchten auf Ihre Printausgabe künftig nicht verzichten? – Nutzen Sie unser Formular.

Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre!

Ihr bvvp-Bundesvorstand und das PPP-Redaktionsteam